Spende der Mitarbeiter von Infineon


Normaler Trainingsalltag beim Special Olympics Team des Radebeuler Handballverein.
Plötzlich wird der Trainingsbetrieb unterbrochen. Katrin Wenzel betritt die Halle und hat eine tolle Überraschung mitgebracht. Gespannt lauschen unsere Helden ihren Worten.

Katrin Wenzel erzählt den staunenden Zuhörern etwas über eine Abfallbörse.

Das mit der Abfallbörse ist sehr einfach: Infineon kriegt z.B. Wafer in Kartons angeliefert. Die Kartons sind prima als Umzugskartons geeignet - praktische Größe und stabil. Nach der Anlieferung sind sie für Infineon Abfall. Ein Mitarbeiter der Firma Infineon habe nun die Möglichkeit, übers Intranet zu erfahren, ob Kartons vorhanden sind. Dann kann er zu einer bestimmten Zeit zur Ausgabestelle gehen und Kartons holen. Für 10 Stück werden 2 Euro erhoben. Das ist ein super Preis für den Mitarbeiter und Infineon füllt damit ohne Abstriche den Spendentopf. So wie die Kartons als Abfälle anfallen, gibt es auch noch anderes Verpackungsmaterial, was übrig bleibt. Vom Styropor bis zum Wasserbehälter für den Garten wird da einiges genutzt...

Nun ist der Mitarbeiterspendentopf mit 1.000 € voll. Es wurde nach einer sinnvollen Vergabe dieser Spende gesucht. Die Wahl fiel auf die Handballer des Special Olympics Team. Toll, nun sind weitere Projekte, wie z.B. das eigene Turnier oder das Turnier im nächsten Jahr in Karlsruhe schon gut abgesichert.

Alle Athleten und Betreuer des Teams bedanken sich bei allen Mitarbeitern von Infineon!



 


Das Dankeschönfoto an die Mitarbeiter von Infineon